Ausschreitungen bei Vorarlberger Cupspiel

Beim Spiel Lustenau-Altach wurden pyrotechnische Gegenstände gezündet und es kam zu Ausschreitungen.
Beim Spiel Lustenau-Altach wurden pyrotechnische Gegenstände gezündet und es kam zu Ausschreitungen. © (Symbolbild, KEYSTONE/Ennio Leanza)
Beim Cupspiel zwischen SC Austria Lustenau Amateure und SCR Altach Amateure musste die Polizei gewaltbereite Fans in Schach halten. 

Die Polizei Vorarlberg war bereits vorgewarnt, dass es beim Match zu Ausschreitungen kommen könnte: Sie erhielt Hinweise, dass auch gewaltbereite Fans aus Davos (für Altach) und Augsburg (für Lustenau) anreisen würden. Deshalb sicherte die Polizei das Spiel ab.

Während des Spiels kam es zu einigen Provokationen, es wurden pyrotechnische Gegenstände gezündet und ca. 30 Lustenau/Augsburg-Fans – teils vermummt – versuchten zu den Gästefans zu gelangen. Die Polizei konnte die Personen aber zurückdrängen.

Nach dem Spiel wurden Polizeikräfte mit Steinen beworfen, wobei weder Personen- noch Sachschaden entstand, und ein abfahrender Fan Bus von Altach, welcher den Anweisungen über die Routenwahl durch die Polizei nicht folgte, wurde von Lustenau/Augsburger-Fans ebenfalls mit Steinen beworfen. Das Fahrzeug wurde dabei erheblich beschädigt. (pd/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen