Autofahrer durchbricht in Balsthal SO Hecke und landet im Bachbett

Der Lenker blieb beim Unfall unverletzt, am Auto entstand Totalschaden.
Der Lenker blieb beim Unfall unverletzt, am Auto entstand Totalschaden. © Kantonspolizei Solothurn
Grosses Glück im Unglück hatte in der Nacht auf Sonntag ein 33-jähriger Autofahrer im solothurnischen Balsthal: Er landete mit seinem Auto in einem Bachbett, blieb dabei aber unverletzt. Der 33-Jährige war kurz vor 3 Uhr aus noch unbekannten Gründen von der Strasse abgekommen.

Er durchbrach zunächst einen Zaun und danach auch noch eine Hecke. Zum Stillstand kam das Auto schliesslich in einem etwa drei Meter tiefer gelegenen Bachbett, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte.

Während am Auto Totalschaden entstand, kam der Fahrer unverletzt davon. Er konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Der Wagen musste mit einem Kran aus dem Bach geborgen werden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen