Autofahrer rast über Äcker, Halter attackiert Polizei

Das beschädigte Fahrzeug wurde verlassen in der Nähe von Egnach gefunden
Das beschädigte Fahrzeug wurde verlassen in der Nähe von Egnach gefunden © kapo tg
Kuriose Szenen in Egnach: Heute Morgen fährt ein unbekannter Autofahrer über diverse Äcker und Wiesen. Er zerstört mehrere Zäune. Als die Polizei beim Halter des Autos eintrifft, wird sie angegriffen.

Diverse Anwohner meldeten heute Morgen der Kantonalen Notrufzentrale, dass ein unbekannter Autolenker zwischen Muolen und Egnach über Wiesen und Äcker gefahren sei und dadurch auch Zäune beschädigt habe. Das beschädigte Fahrzeug konnte im Verlaufe des Vormittags verlassen in der Nähe von Egnach aufgefunden werden.

Halter des Fahrzeuges ist ein 49-jähriger Schweizer. Als die Beamten an seinem Wohnort eintrafen, sahen sie, wie der 49-Jährige Gegenstände und Möbel aus dem Fenster warf. Als er wenig später die Liegenschaft verliess, ging er auf einen Polizisten los und griff diesen tätlich an. Der Polizist wurde beim Angriff leicht verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Der Mann wurde festgenommen, er war psychisch auffällig und wurde einem Arzt zugeführt, schreibt die Kantonspolizei Thurgau in einem Communiqué.

Der Halter des Fahrzeuges konnte noch nicht befragt werden. Es ist deshalb noch nicht geklärt, ob er mit dem Auto über die Äcker und Wiesen gerast ist oder ob es allenfalls eine weitere Person war. Die Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau laufen. (kapo tg/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen