Autofahrerin schwer verletzt bei Selbstunfall

Das Auto der 57-jährigen Frau wurde beim Aufprall in die Mittelleitplanke fast vollständig zerstört. Die Lenkerin erlitt schwere Verletzungen.
Das Auto der 57-jährigen Frau wurde beim Aufprall in die Mittelleitplanke fast vollständig zerstört. Die Lenkerin erlitt schwere Verletzungen. © Handout Kantonspolizei Zug
Bei einem Selbstunfall auf der A4 im Kanton Zug hat sich eine 57-jährige Autofahrerin am Montagabend schwere Verletzungen zugezogen. Der Unfall führte zu grösseren Behinderungen im Feierabendverkehr.

Der Unfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben kurz vor 16:00 Uhr zwischen der Verzweigung Rütihof und Cham in Fahrtrichtung Zug. Die Autofahrerin touchierte mit ihrem Fahrzeug zuerst die rechtsseitige Leitplanke.

Danach überquerte ihr Fahrzeug alle drei Fahrspuren und prallte heftig in die Mittelleitplanke. Die schwer verletzte Frau wurde vom Rettungsdienst Zug betreut und ins Spital eingeliefert. Die genaue Unfallursache wird untersucht.

Am Fahrzeug und der Leiteinrichtung entstand Sachschaden von rund 40’000 Franken.

(SDA)


Newsletter abonnieren