Autolenkerin kollidiert mit “Bipperlisi” in Flumenthal SO

Mit dem Regionalzug "Bipperlisi" kollidiert: Die Autolenkerin wurde mittelschwer verletzt.
Mit dem Regionalzug "Bipperlisi" kollidiert: Die Autolenkerin wurde mittelschwer verletzt. © Handout Solothurner Kantonspolizei
Eine Autolenkerin ist am Montagmorgen in Flumenthal SO mit einem Zug der Aare Seeland Mobil-Bahn (“Bipperlisi”) kollidiert. Die 45-Jährige erlitt mittelschwere Verletzungen. Die Frau hatte die “Stop”-Markierung vor einem Bahnübergang überfahren.

Trotz Vollbremsung des Zugführers kam es kurz vor acht Uhr zu einer seitlich- frontalen Kollision zwischen dem Auto und der Bahn. Das Auto wurde mehrere Meter nach vorne geschoben, bevor es zwischen dem Zug und einem Elektromast hängen blieb, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte.

Angehörige der Feuerwehr mussten die Frau aus dem zerdrückten Auto befreien. Eine Ambulanz transportierte die Fahrzeuglenkerin ins Spital.

Die Passagiere der Aare Seeland Mobil-Bahn mussten in Ersatzbusse umsteigen. Bei der Kollision entstand ein Sachschaden von mehreren 10’000 Franken.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen