Autolenkerin kommt bei Kollision im A3-Bözbergtunnel ums Leben

Schwere Kollision im A3-Bözbergtunnel: Junge Autolenkerin kam ums Leben, ihr Beifahrer erlitt schwere Verletzungen.
Schwere Kollision im A3-Bözbergtunnel: Junge Autolenkerin kam ums Leben, ihr Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. © Kantonspolizei Aargau
Bei einer schweren Kollision im Bözbergtunnel der Autobahn A3 im Kanton Aargau ist in der Nacht auf Mittwoch eine Autolenkerin ums Leben gekommen. Ihr Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt.

Die 22-jährige Autolenkerin erlag auf der Unfallstelle an ihren Verletzungen, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die Kollision hatte sich um 23.45 im Bözbergtunnel in Fahrtrichtung Basel ereignet.

Die Lenkerin hatte im Tunnel den Randstein touchiert. Sie hielt daraufhin auf dem Normalstreifen an und setzte den Pannenblinker. Ein nahender 25-jähriger Lenker dürfte gemäss Polizei nicht bemerkt haben, dass das Pannenauto still stand. Der Schweizer fuhr auf.

Bei der Kollision wurde die Frau eingeklemmt. Der 26-jährige Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Eine Ambulanz brachte den Mann ins Spital.

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Untersuchung zur Klärung des genauen Unfallhergangs. Der Unfallfahrer musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Die Polizei nahm dem Mann den Führerausweis ab.

Während der bis kurz nach vier Uhr dauernden Tatbestandsaufnahme blieb die Autobahn bei der Unfallstelle gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen