«Bachelor» hat sein Herzblatt gefunden

«Bachelor» hat sein Herzblatt gefunden
© 3+
Noch ist die neue «Bachelor»-Staffel gar nicht gestartet, aber schon weiss man: Janosch Nietlispach hat in der Kuppel-Show sein Herz verloren. Und noch was hat er schon preisgegeben: Letzten Sonntag hatte er zum (vorläufig) letzten Mal Sex mit der Staffel-Gewinnerin.

Seit am Dienstag seine Wahl zum TV-Junggesellen offiziell bekannt gegeben wurde, ist der 27-jährige Kickboxer und Fitness-Unternehmer auf allen Kanälen präsent – und beantwortet bereitwillig auch intime Fragen. Dem «Blick am Abend» etwa verriet er, dass er mit 15 zum ersten Mal Sex hatte. Anderen Medien gegenüber gestand er seine Vorliebe für vollständig rasierte Frauenkörper.

Als seine grösste Macke bezeichnet er seine Mondsucht: Bei Vollmond und ein paar Tage vor- und nachher sei er unausstehlich, sagte er der Online-Ausgabe der «Schweizer illustrierten». «Mein nahes Umfeld hat einen Mondkalender und drei Tage vorher geht jeweils eine Warnung per E-Mail raus.»

Eine weitere Schwäche ist die Politik. «Ganz ehrlich, ich gehe nicht mal abstimmen, die machen doch sowieso, was sie wollen. Ich konzentriere mich lieber auf mich», gibt er freimütig zu.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen