“BäreBähnli” sorgt für hindernisfreien Zugang zum Berner Bärenpark

Bär Finn ist zurück. Dank des neuen "BäreBähnli" können auch Gehbehinderte und Familien mit Kinderwagen die Bären von nahem betrachten.
Bär Finn ist zurück. Dank des neuen "BäreBähnli" können auch Gehbehinderte und Familien mit Kinderwagen die Bären von nahem betrachten. © Keystone/PETER SCHNEIDER
In Bern fährt seit Mittwoch das “BäreBähnli”. Mit dem Schräglift können Gehbehinderte und Familien mit Kinderwagen den Berner Bärenpark hindernisfrei besichtigen. Die drei Bären Björk, Finn und Ursina sind seit Ende September wieder in Bern.

Wegen der Bauarbeiten hatten die drei Berner Bären den Sommer im Waadtländer Jura verbracht. Zehn Tage nach ihrer Rückkehr ist nun am Mittwoch der Schräglift neben dem Gehege offiziell in Betrieb genommen, wie die Stadt Bern mitteilte. Bislang konnte man diese Strecke direkt nur über ein Treppe bewältigen.

Der Bärenpark gehört mit 1,5 Millionen Besucherinnen und Besuchern zu den wichtigsten Touristenattraktionen der Bundesstadt. Nebst dem Einbau des Schrägliftes wurde im Sommer auch der Bärenpark aufgewertet. So wurden im Gehege rund 500 Büsche gepflanzt, es gibt neue Kletterbäume und nah am Besucherweg eine Aussichtsplattform für die Bären.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen