Bärtschi trifft – Vancouver verliert trotzdem

Der Langenthaler Sven Bärtschi (23) erzielte in New York bereits seinen achten Saisontreffer
Der Langenthaler Sven Bärtschi (23) erzielte in New York bereits seinen achten Saisontreffer © KEYSTONE/AP The Canadian Press/JONATHAN HAYWARD
Sven Bärtschi gelingt zwar sein achtes Saisontor, ansonsten gibt es für die Schweizer NHL-Söldner in der Nacht auf Mittwoch aber wenig zu jubeln. Alle mussten das Eis als Verlierer verlassen.

Dem Sieg am nächsten standen Sven Bärtschi und die Vancouver Canucks, die bei den New York Rangers mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Der Langenthaler brachte die Gäste mit seinem achten Saisontreffer im Startdrittel in Führung. Trotzdem reichte es im Madison Square Garden nicht für den Sieg. Die Entscheidung zugunsten der Rangers fiel in der vierten Minute der Verlängerung durch einen Treffer von J.T. Miller. Für Vancouver, das erneut mit Luca Sbisa aber ohne den überzähligen Yannick Weber antrat, war es bereits die neunte Overtime-Niederlage in dieser Saison. Nur dreimal konnten die Kanadier eine Verlängerung zu ihren Gunsten entscheiden.

Ebenfalls eine Niederlage kassierten Roman Josi und Kevin Fiala mit Nashville. Die Predators unterlagen zuhause dem Titelverteidiger Chicago Blackhawks trotz klarem Chancenplus (39:27 Schüsse) mit 1:4. Josi alleine versuchte es sechsmal, scheiterte jedoch mit all seinen Abschlussversuchen an Chicago-Goalie Corey Crawford. Chicago bewies damit seinen guten Lauf von nunmehr zwölf Siegen hintereinander. Für Nashville hingegen war es bereits die achte Niederlage in den letzten zehn Spielen.

Auch Mark Streit ergatterte mit Philadelphia keine Punkte. Die Flyers verloren gegen die zuletzt kriselnden Toronto Maple Leafs zuhause 2:3. In New Jersey reichten den Calgary Flames auch 22 Paraden von Jonas Hiller nicht zum Sieg. Die Flames verloren mit 2:4.

Die NHL-Spiele in der Nacht auf Mittwoch mit Schweizer Beteiligung: New York Rangers – Vancouver Canucks (mit Bärtschi/Tor zum 1:0 und Sbisa, ohne Weber/überzählig) 3:2 n.V. Nashville Predators (mit Josi und Fiala) – Chicago Blackhawks 1:4. New Jersey Devils – Calgary Flames (mit Hiller/22 Paraden) 4:2. Philadelphia Flyers (mit Streit) – Toronto Maple Leafs 2:3.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen