Bahnhof-Stadelhofen-Schöpfer erhält europäischen Architekturpreis

Im Februar 2004 wurde die Bushaltestelle Marktplatz-Bohl in St. Gallen eingeweiht - nun wurde deren Schöpfer Santiago Calatrava mit dem europäischen Architekturpreis geehrt. (Archiv)
Im Februar 2004 wurde die Bushaltestelle Marktplatz-Bohl in St. Gallen eingeweiht - nun wurde deren Schöpfer Santiago Calatrava mit dem europäischen Architekturpreis geehrt. (Archiv) © /KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Der spanisch-schweizerische Bauingenieur und Architekt Santiago Calatrava erhält den europäischen Architekturpreis 2015. Der Preis wird jedes Jahr vom Chicago Atheneum in Kooperation mit dem Europäischen Zentrum für Architektur, Kunst, Design und Urbanistik verliehen.

“Santiago Calatrava ist mehr als nur ein Architekt”, wird Christian Narkiewicz-Laine, Vorsitzender des Chicago Atheneum, am Dienstag in einem Pressecommuniqué zitiert. “Calatrava ist ein visionärer Theoretiker, ein Philosoph und Utopist. Darüber hinaus ist er im Ingenieurbau und architektonischen Ausdruck ein wahrer Künstler.” So seien seine Gebäude nicht nur Gebäude, sondern Kunstwerke.

Berücksichtigt wurde die Gesamtlaufbahn des Architekten. Einige Werke wie der Bahnhof Stadelhofen in Zürich, die Brücke Bac de Roda in Barcelona und die preisgekrönte Friedensbrücke in Calgary, Kanada, wurden speziell hervorgehoben.

Ausserdem schenkte die Jury den Ausstellungen ein besonderes Augenmerk, die von Santiago Calatrava in den wichtigsten Museen der Welt realisiert wurden. Hierzu zählen die Hermitage von Sankt Petersburg (2012) oder das MoMA in New York (1992).

Santiago Calatrava wird den Preis am 17. November anlässlich eines Festaktes im World Trade Center Transportation Hub New York, das er selbst entwarf, in Empfang nehmen.

Santiago Calatrava ist ein schweizerisch-spanischer Architekt, Bauingenieur und Bildhauer. Nach Abschluss seines Ingenieurstudiums an der ETH Zürich gründete er 1981 sein eigenes Architekturbüro in Zürich. Neben Büros in New York und Doha ist dies immer noch der Hauptsitz.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen