Band Hecht brauchte nur 20 Tanzstunden

Die Luzerner Band Hecht lebt seit 15 Jahren in Zürich - unter anderem der Liebe wegen (Pressebild).
Die Luzerner Band Hecht lebt seit 15 Jahren in Zürich - unter anderem der Liebe wegen (Pressebild). © Pressebild
Die Band Hecht benötigte nur 20 Stunden, um die Choreografie ihres “Gymnastique”-Clips zu lernen. Perfekt sollte es sowieso nicht werden, sagen sie. Ganz anders aber das neue Album: Obwohl es in der spärlichen Freizeit entstand, sollte es nicht nach Hobby klingen.

Sie sind zwar Innerschweizer, leben aber seit 15 Jahren in Zürich. Das habe damit zu tun, dass sie alle in der Limmatstadt studierten – und ihre Herzen an einheimische Frauen verloren, wie Leadsänger Stefan Buck und Schlagzeuger Rolf Furrer dem Portal “zentral+” erzählten.

Den Luzerner Dialekt haben sie beibehalten, sagen sie, auch in ihren Songs. Nur manchmal müssen sie Zürchern gegenüber sprachliche Konzessionen machen und der besseren Verständigung zuliebe “viel” statt “vöu” sagen.

http://www.hechtimnetz.ch/videos/

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen