“Ich will nicht als Frustrierter enden”

Wird mit zunehmendem Alter gelassener: Wolfgang Niedecken, Sänger der deutschen Rockband BAP (Archiv).
Wird mit zunehmendem Alter gelassener: Wolfgang Niedecken, Sänger der deutschen Rockband BAP (Archiv). © /AP dapd/HERMANN J. KNIPPERTZ
Wolfgang Niedecken, Sänger der deutschen Band BAP, wird mit dem Alter gelassener. “Es gibt einfach Sachen, an denen man sich abarbeiten kann wie man will, ohne etwas zu erreichen. Ich will aber nicht als Frustrierter enden!”

Wie der 64-Jährige der Zeitschrift “Schall” verriet, sei auch er melancholisch und könne ohne Humor wahrscheinlich einiges nicht mehr ertragen. “Gottlob bin ich nie zum Zyniker geworden”, sagte Niedecken.

Der Kölner Musiker, Maler und Autor hat 2011, kurz nach seinem 60. Geburtstag, einen Schlaganfall erlitten. Wie er in einem Interview mit “rp-online.de” im September sagte, habe er dieser Zäsur in seinem Leben etwas Positives abgewinnen können. Im Krankenhaus habe er sich damals merkwürdig geborgen und von allem Ballast befreit gefühlt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen