Barcelona gewinnt, aber verliert Dembele

Barcelona darf trotz Fehlstart gegen Getafe jubeln
Barcelona darf trotz Fehlstart gegen Getafe jubeln © KEYSTONE/AP/FRANCISCO SECO
Die Bilanz des FC Barcelona bleibt in La Liga auch nach dem vierten Spiel makellos. Der Cupsieger gewinnt in Getafe nach einem Pausenrückstand noch 2:1.Die Freude über den perfekten Saisonstart wurde allerdings getrübt durch die Verletzung des Rekord-Transfers Ousmane Dembélé.

Der Franzose musste schon nach 29 Minuten mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden. Der 20-jährige Stürmer, der vor wenigen Wochen für 105 Millionen Euro von Borussia Dortmund als Neymar-Ersatz nach Barcelona gewechselt ist, fällt womöglich mehrere Wochen aus.

In Rücklage und mit einem verletzten Dembélé holten für einmal nicht die Superstars die Kohlen aus dem Feuer. Die Tore zur Wende schoss weder Lionel Messi noch Luis Suarez, und auch nicht Ivan Rakitic oder Andres Iniesta. Erfolgreich waren die nach der Pause eingewechselten Denis Suarez und Paulinho. Für 3 Millionen Euro vor einem Jahr von Villarreal übernommen der Spanier, von China in diesem Sommer nach Europa zurückgekehrt der Brasilianer.

Während Fabian Schär durch seinen Wechsel von Hoffenheim in die spanische La Liga seine ins Stocken geratene Karriere neu lancieren konnte, darbt sein neuer Verein zum Ligastart. Gegen Betis Sevilla gingen die Galicier beim 1:2 im vierten Spiel bereits zum dritten Mal als Verlierer vom Platz.

Dass Schär der Abwehr der Spanier bisher nur bedingt Stabilität verleihen konnte, widerspiegelt sich in der Statistik – in den bisherigen vier Ligaspielen kassierte die Mannschaft von Pepe Mel immer mindestens zwei Tore. Matchwinner für Sevilla war der ehemalige spanische Internationale Joaquin Rodriguez. Der 36-Jährige schoss für Betis beide Tore, und Deportivo La Coruña auf den drittletzten Platz in der Tabelle.

Im Eröffnungsspiel seines neuen Stadions im Osten der Stadt siegte Atlético Madrid gegen Malaga dank eines Tores von Antoine Griezmann 1:0. Der französische Stürmer traf in der 61. Minute nach Vorarbeit des Argentiniers Angel Correa aus sieben Metern. Über 63’000 Zuschauer sahen die Premiere im «Wanda Metropolitano», das in den letzten sechs Jahren für rund 300 Millionen Euro in der Nähe des Flughafens Barajas errichtet worden war.

Getafe – FC Barcelona 1:2 (1:0). – 15’164 Zuschauer. – Tore: 39. Shibasaki 1:0. 62. Denis Suarez 1:1. 84. Paulinho 1:2.

Betis Sevilla – La Coruña 2:1 (1:1). – 46’174 Zuschauer. – Tore: 14. Joaquin 1:0. 23. Cartabia 1:1. 76. Joaquin 2:1. – Bemerkung: La Coruña mit Schär.

Atlético Madrid – Malaga 1:0 (0:0). – 63’114 Zuschauer. – Tor: 61. Griezmann 1:0. – Bemerkung: Eröffnungsspiel im neuen Heimstadion von Atlético Madrid («Wanda Metropolitan»).

Rangliste: 1. FC Barcelona 4/12 (11:1). 2. San Sebastian 3/9 (10:4). 3. Atlético Madrid 4/8 (8:3). 4. FC Sevilla 3/7 (5:1). 5. Athletic Bilbao 3/7 (3:0). 6. Eibar 4/6 (2:4). 7. Levante 4/6 (5:4). 8. Valencia 4/6 (4:3). 9. Betis Sevilla 4/6 (5:7). 10. Leganes 4/6 (3:3). 11. Real Madrid 3/5 (6:3). 12. Girona 3/4 (3:4). 13. Getafe 4/4 (3:4). 14. Celta Vigo 3/3 (4:5). 15. Villarreal 3/3 (3:5). 16. Las Palmas 3/3 (4:7). 17. Espanyol Barcelona 3/1 (1:7). 18. Deportivo La Coruña 4/1 (5:11). 19. Alaves 3/0 (0:4). 20. Malaga 4/0 (1:6).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen