Barnetta-Rückkehr: «Der Zeitpunkt ist perfekt»

Von Mario Pavlik
Tranquillo Barnetta stand immer in Kontakt mit dem FC St.Gallen.
Tranquillo Barnetta stand immer in Kontakt mit dem FC St.Gallen. © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Die Rückkehr des «verlorenen Sohnes» Tranquillo Barnetta ist eine kleine Sensation für den FC St.Gallen. Wir haben mit FCSG-Mediensprecher Daniel Last darüber gesprochen, wie dieser Transfer zustande kam.

Herr Last, wie lange steht die Rückkehr Barnettas schon fest?
Daniel Last: Wir standen schon seit Wochen in Kontakt. Effektiv unterschrieben hat er aber erst letzte Woche.

Wie konnte man das so lange geheim halten?
Last: Es waren nie sehr viele Leute über den Transfer informiert. Wir freuen uns jetzt einfach, dass es uns gelungen ist.

Barnetta kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt. Dem FCSG läuft es nicht besonders.
Last: Man darf Barnetta und den Transfer nicht auf das reduzieren. Der Zeitpunkt ist natürlich perfekt und dass es einen Schub im ganzen Umfeld geben könnte, ist ein schöner Nebeneffekt.

Brauchte es viel Überzeugungskraft?
Last: Tranquillo gehört zum FC St.Gallen. Das hat er so auch immer gesagt. Philadelphia hat auch sehr um ihn gekämpft.

Es war also nicht ganz einfach?
Last: Es gab einen konstruktiven Austausch. Natürlich gefällt es ihm gut in den USA, das ist auch verständlich. Trotzdem war schon früh klar, dass die Verhandlungen zu einer Unterzeichnung führen. Es fehlten einfach noch ein paar kleine Details.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen