FCSG muss in die Westschweiz; Bazenheid gegen YB

Um diesen Pokal geht es letztlich - zunächst folgen die Sechzehntelfinals
Um diesen Pokal geht es letztlich - zunächst folgen die Sechzehntelfinals © KEYSTONE/SAMUEL GOLAY
Der FCSG bekommt es im Sechzehntelfinal des Cups mit Le Mont aus der Challengue League zu tun. Ein Hammer-Los erwischt der FC Bazenheid (2. Liga). Er empfängt einen Super-Ligisten.  

Bei der Auslosung der Sechszehntelfinals waren Duelle zwischen Teams der Super League nicht möglich. Bei Le Mont gegen St. Gallen kommt es aber zu einem Spiel zwischen einem Team aus der Challenge League und einem Vertreter der Super League. Alles andere als ein einfaches Los für die Ostschweizer.

Einen schwierigen Gegner bekam auch der FC Bazenheid zugelost – die BSC Young Boys. Dennoch dürfte die Freude im Toggenburg gross sein, kann man sich doch mit einer der besten Mannschaften der Schweiz messen.

Der Cupsieger FC Zürich reist zum Traditionsverein AC Bellinzona, der nach dem Konkurs von 2013 in der letzten Saison in die 1. Liga aufgestiegen ist. Meister Basel bekommt es mit dem ambitionierten Erstligisten Zug 94 zu tun.

Als Schlagerspiel gilt: Der FC Sion trifft auswärts auf Neuchâtel Xamax. Derzeit trennen in der Meisterschaft nur zwei Ränge die beiden Kontrahenten aus der Westschweiz: Sion ist Letzter der Super League, Xamax steht auf Platz 2 der Challenge League.

Die beiden Vereine standen sich 2011 im Cupfinal gegenüber. Damals waren auch die Neuenburger noch in der Super League vertreten. Es war die letzte Saison vor dem Tschagajew-Debakel. Im Final von Basel waren sie gleichwohl chancenlos. Xamax verlor 0:2 – das Schlussresultat stand schon nach sechs Minuten fest.

Der SC Kriens aus der Promotion League, der es in der 1. Hauptrunde als einziger Klub geschafft hat, einen Super-League-Vertreter zu eliminieren, wird für den Coup gegen Thun nun mit einem etwas leichteren Los belohnt. Die Innerschweizer treten beim Erstligisten Azzurri Lausanne an.

Die Sechzehntelfinals in der Übersicht:

Le Mont (ChL) – St. Gallen

Bazenheid (2.) – Young Boys

Binningen (2.i.) – Brühl St. Gallen (PL)

Seuzach (1. Liga) – Grasshoppers

Gunzwil (2.) – Lugano

Köniz (Promotion League) – Lausanne-Sport

Zug 94 (1.) – FC Basel

Ticino Le Locle (2.i) – Luzern

Neuchâtel Xamax (Challenge League) – Sion

Bellinzona (1.) – FC Zürich (ChL)

Chiasso (ChL) – Wohlen (ChL)

Azzurri Lausanne (1.) – Kriens (PL)

Iliria Solothurn (2.i) – Schaffhausen (ChL)

Breitenrain (PL) – Aarau (ChL)

Calcio Kreuzlingen (2.) – Tuggen (PL)

Stade Lausanne-Ouchy (1.) – Winterthur (ChL)

Die Partien finden am 17./18. September statt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen