Basel Tourismus surft auf der Pokémon-Welle

Wegen einer Basler Werbeaktion könnten sie bald zu Gejagten werden: Pokémonspielerinnen und -spieler in Bern. (Archivbild)
Wegen einer Basler Werbeaktion könnten sie bald zu Gejagten werden: Pokémonspielerinnen und -spieler in Bern. (Archivbild) © Keystone/LUKAS LEHMANN
Die Pokémon-Welle schwappt in Basel halboffiziell hoch: Basel Tourismus verbreitet ein Youtube-Video mit drei Typen in gelben Overalls und einem Lieferwagen, die in der Stadt Passanten mit einem Pokémon-Ball belästigen und die Pokémon-Monster zu Jägern werden lassen.

Gemäss Homepage sind in der Altstadt, auf Grünflächen und am Rheinbord so genannte Arenen und Pokéstops verteilt. Die Jagd nach Pikachu, Dratini & Co sei bei Stadttoren, dem Münster oder der Mittleren Brücke etcetera erfolgversprechend. Entsprechend bevölkern die Comicspielfiguren teils auch die offizielle Internetseite. Am frühen Donnerstagnachmittag verzeichnete der Clip auf Facebook bereits 28 Millionen Klicks.

basel.com/pokemon

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen