Basel und GC nur mit Remis – Spektakel in St. Gallen

Fällt in dieser Szene, erzielte aber gleichwohl Basels Ausgleich in Thun: Renato Steffen (unten)
Fällt in dieser Szene, erzielte aber gleichwohl Basels Ausgleich in Thun: Renato Steffen (unten) © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Die beiden Topklubs der Super League kommen in der 22. Runde auswärts nur zu Unentschieden. Leader Basel spielt in Thun ebenso 1:1 wie die Grasshoppers in Vaduz.Für Basel riss nach fünf Siegen und 17:1 Toren eine seit Ende November 2015 anhaltende Siegesserie.

Renato Steffen glich für den Europa-League-Achtelfinalisten kurz vor der Pause aus, der ehemalige Thuner traf aus der Drehung heraus sehenswert zum 1:1 und zum zweiten Mal im FCB-Trikot. Trotz klarer Dominanz nach der Pause schaffte Basel kein zweites Tor mehr. Ridge Munsy hatte Thun nach fünf Minuten in Führung gebracht, Basels Goalie Germano Vailati gab dabei keine gute Figur ab.

Die Grasshoppers mussten sich beim heimschwächsten Team der Liga ebenfalls mit einem Remis bescheiden. Munas Dabbur sorgte mit seinem 13. Saisontor, einem von GC-Leihspieler Levent Gülen an Shani Tarashaj verursachten Foulpenalty, für das 1:0. Armando Sadiku glich mit seinem dritter Treffer im vierten Auftritt für Vaduz in der 52. Minute aus.

Die Zuschauer in St. Gallen bekamen beim 3:3 zwischen dem vor dieser Runde viertplatzierten FCSG und Lugano ein Spektakel erster Güte zu sehen. Lugano drehte einen in den ersten 17 Minuten eingehandelten 0:2-Rückstand in der zweiten Halbzeit und ging durch Antonini Culina in der 62. Minute 3:2 in Führung. In der 80. Minute zeichnete sich St. Gallens Danijel Aleksic mit einem traumhaften Freistosstreffer zum zweiten Mal an diesem Nachmittag als Torschütze aus. Wenig später wehrte St. Gallens Goalie Daniel Lopar einen Foulpenalty von Anastasios Donis ab.

Super League. 22. Runde vom Sonntag: Thun – Basel 1:1 (1:1). Vaduz – Grasshoppers 1:1 (0:1). St. Gallen – Lugano 3:3 (2:1).

Rangliste: 1. Basel 22/53 (56:22). 2. Grasshoppers 22/38 (51:38). 3. Young Boys 22/36 (35:25). 4. Sion 21/28 (25:29). 5. St. Gallen 21/27 (24:26). 6. Thun 22/27 (30:36). 7. Luzern 22/26 (26:33). 8. Lugano 22/21 (31:44). 9. Zürich 22/21 (29:43). 10. Vaduz 22/20 (25:36).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen