Basel und Sion werden die Gegner zugelost

FCB-Präsident Bernhard Heusler erfährt heute den kommenden Europacup-Gegner seiner Mannschaft
FCB-Präsident Bernhard Heusler erfährt heute den kommenden Europacup-Gegner seiner Mannschaft © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Heute kurz nach 13.00 Uhr erfahren der FC Basel und der FC Sion, gegen welche Teams sie die Sechzehntelfinals in der Europa League bestreiten. Beide können auf namhafte Gegner treffen.

Der FC Basel ist als Gruppenerster für die Auslosung in Nyon gesetzt. Das heisst aber nicht, dass der Schweizer Meister damit allen hochkarätigen Teams zwangsläufig aus dem Weg geht. Borussia Dortmund ist etwa ein möglicher Gegner. Nicht in Frage kommt allerdings die Fiorentina, da Gegner aus der Gruppenphase in der ersten K.o.-Runde genauso wenig aufeinander treffen können wie Mannschaften aus dem gleichen Land.

Der FC Sion ist nicht gesetzt. Die Walliser könnten auf Gegner wie Napoli, Leverkusen oder Manchester United treffen. Zu den vermeintlich einfacheren Kontrahenten zählen die Norweger von Molde, Rapid Wien oder Krasnodar (Russ). Die Sechzehntelfinals finden am 18. und 25. Februar statt.

Auch die Champions-League-Achtelfinals werden heute um 12.00 Uhr ausgelost.

Die möglichen Gegner des FC Basel: Fenerbahce, Dortmund, Midtjylland (Dä), Villarreal, Marseille, Saint-Etienne, Sporting Lissabon, Anderlecht, Sparta Prag, Augsburg, FC Sevilla, Valencia, Galatasaray, Schachtjor Donezk.

Die möglichen Gegner des FC Sion: Molde (No), Krasnodar (Russ), Napoli, Rapid Wien, Braga, Lazio Rom, Lokomotive Moskau, Tottenham, Schalke, Athletic Bilbao, Porto, Olympiakos Piräus, Manchester United, Leverkusen.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen