Bastian Baker scheut Abhänigkeit

Das einzige, was in Bastian Bakers (hier bei den diesjährigen Swiss Music Awards) Leben derzeit Bestand zu haben scheint, ist sein Erfolg als Musiker (Archiv).
Das einzige, was in Bastian Bakers (hier bei den diesjährigen Swiss Music Awards) Leben derzeit Bestand zu haben scheint, ist sein Erfolg als Musiker (Archiv). © /KEYSTONE/WALTER BIERI
Langeweile ist Bastian Baker fremd. Und nicht nur das: Der Sänger liebt es geradezu, jeden Tag in einer anderen Stadt aufzuwachen, zu unterschiedlichen Zeiten mit unterschiedlichen Plänen. “Ich kenne keinen Alltag, und das ist gut so.

“Überhaupt scheint der Sänger fast schon krampfhaft von sich zu weisen, was ihn längerfristig in den Bann ziehen könnte. “Ich hasse Dinge, die mich abhängig machen könnten. Ich rauche nicht und nehme keine Drogen”, sagte der Musiker in der “Schweizer Illustrierten”. Und zum Frühstück trinke er lieber heisse Schokolade als Kaffee.

Alkohol, das gibt der 24-jährige Lausanner dagegen zu, trinkt er “ab und zu”. Und auch einer ernsthaften Beziehung ist er trotz seines unsteten Lebens nicht abgeneigt. “Wenn es sich ergibt, kriegt man das sicher irgendwie hin.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen