Bauern treiben das Vieh zurück ins Tal

Kühe werden ins Tal getrieben während der traditionellen Alpabfahrt in Urnäsch (Archiv).
Kühe werden ins Tal getrieben während der traditionellen Alpabfahrt in Urnäsch (Archiv). © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Dutzende Bauern machen sich heute Samstag wieder auf den Weg ins Tal. Seit den frühen Morgenstunden treiben sie ihre Kühe von der Alp zurück in die Heimat. 

“Derzeit sind die Bauern von Urnäsch in Richtung Hundwil und Waldstatt unterwegs”, sagt Toni Sonderegger, Mediensprecher von der Kantonspolizei Ausserrhoden, am Mittag. Bis am Nachmittag muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Wenn möglich, werde der Verkehr wechselseitig geführt oder umgeleitet. “Trotzdem lässt es sich nicht vermeiden, dass einige Autofahrer fünf bis zehn Minuten warten müssen”, so Sonderegger auf Anfrage.

Heute Samstag machen sich viele Schweizer Bauern, die den Sommer auf der Alp verbracht haben, zurück in die Heimat im Tal. Dabei dürfen traditionelle Trachten nicht fehlen. Beim Urnäscher Alpabzug geht es nicht nur darum, heimzukehren, sondern den Alpsommer feierlich abzuschliessen.

(red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen