Bauernhaus in Vollbrand

In Schwellbrunn ist ein älteres ehemaliges Bauernhaus vollständig niedergebrannt. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. 

“Das Feuer ist in einem Anbau des Bauernhauses ausgebrochen”, sagte Marcel Wehrlin, Mediensprecher der Kantonspolizei Ausserrhoden. Nur eine halbe Stunde nach Brandbeginn stand das ganze Gebäude in Vollbrand.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich eine Person im Gebäude. “Diese konnte das Gebäude verlassen und ist in Sicherheit”, so Wehrlin. Tiere befanden sich keine im Gebäude oder dem angrenzenden Stall, der auch in Brand geriet. Das ehemalige Bauernhaus wurde als Ferienhaus genutzt.

Die Feuerwehren Schwellbrunn, Waldstatt und eine Gruppe der Feuerwehr Herisau waren mit über 50 Einsatzkräften vor Ort und mussten zum Löschen des Bauernhauses Transportleitungen von mehreren Kilometern erstellen.

Der Gebäudeschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. “Aufgrund der ersten Erkenntnisse dürfte die Brandursache im Zusammenhang mit Abbrennen von Unkraut im Bereich des Schuppens stehen”, schreibt die Kantonspolizei Ausserrhoden.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen