Bayern München demontiert Bremen zum Bundesliga-Auftakt

Bayern München hatte schon wieder viel Grund zum Jubeln
Bayern München hatte schon wieder viel Grund zum Jubeln © KEYSTONE/EPA DPA/SVEN HOPPE
Bayern München eröffnet die 54. Bundesliga-Saison standesgemäss. Der Meister setzt sich daheim gegen seinen Lieblingsgegner Werder Bremen mit 6:0 durch. Robert Lewandowski trifft dreimal.

Nur etwas mehr als acht Minuten benötigten die neu von Carlo Ancelotti trainierten Münchner, um das Skore zu eröffnen. Xabi Alonso traf mit einem Halbvolley auf 20 Metern, der allerdings nicht unhaltbar schien. Die Bremer waren vom Tempo schon früh überfordert und mussten den Gastgebern zahlreiche Torchancen zugestehen. In der 13. Minute hebelte ein weiter Pass von Franck Ribéry die gesamte Abwehr der Norddeutschen aus. Lewandowski schoss aus spitzem Winkel das 2:0.

Bayern München dominierte die Partie nach Belieben. Ohne die verletzten Claudio Pizarro, Max Kruse und Zlatko Junuzovic konnte der Gast kaum Akzente setzen und wirkte eher wie ein Sparringpartner als ein ernst zu nehmender Konkurrent. Ein Bremer Ballverlust im Mittelfeld führte 39 Sekunden nach der Pause zum 3:0 von Lewandowski. Philipp Lahm, Ribéry und erneut Lewandowski (mittels Penalty) sorgten später mit weiteren Toren für ein Resultat, das in die Reihe der letzten Bremer Gastspiele in München passt.

Mit 4:1, 6:1, 5:2, 6:0, 5:0 hatte Bayern München in den Bundesliga-Heimspielen der letzten Jahre Werder Bremen demontiert. Am Freitag gelang gegen diesen Gegner der zwölfte Sieg in Folge. Dabei erspielte sich der Bundesliga-Dominator ein Torverhältnis von 51:6. Während Bayern München ideal in die Saison gestartet ist, steht Werder Bremen und insbesondere Trainer Viktor Skripnik schon stark unter Druck. Letzte Woche scheiterte das Team im Cup am Drittligisten Lotte.

Telegramm:

Bayern München – Werder Bremen 6:0 (2:0). – 75’000 Zuschauer. – Tore: 9. Alonso 1:0. 13. Lewandowski 2:0. 46. Lewandowski 3:0. 66. Lahm 4:0. 73. Ribéry 5:0. 77. Lewandowski (Foulpenalty) 6:0. – Bemerkungen: Bremen ohne Ulisses Garcia (nicht im Aufgebot).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen