Beate und Serge Klarsfeld zu UNESCO-Ehrenbotschaftern ernannt

Serge und Beate Klarsfeld am Montag in Paris mit ihrer Auszeichnung.
Serge und Beate Klarsfeld am Montag in Paris mit ihrer Auszeichnung. © /AP/FRANCOIS MORI
Die UNESCO hat die beiden Nazi-Enthüller Beate und Serge Klarsfeld zu Ehrenbotschaftern und Sondergesandten ernannt.

Die Bildungs- und Kulturorganisation der Vereinten Nationen ehrte das Paar damit am Montag in Paris für ihr Engagement zur Aufdeckung von Nazi-Verbrechen und für das Andenken an die Opfer des Holocausts.

Die gebürtige Berlinerin und in Paris lebende Beate Klarsfeld wurde weltweit bekannt, als sie 1968 den deutschen Kanzler Kurt Georg Kiesinger wegen dessen früherer NSDAP-Mitgliedschaft ohrfeigte. Später sorgten sie und ihr Mann, der Sohn eines in Auschwitz ermordeten Juden, für die Enttarnung untergetauchter NS-Verbrecher.

So trug das deutsch-französische Paar dazu bei, dass der frühere Gestapo-Chef von Lyon, Klaus Barbie, von Bolivien an Frankreich ausgeliefert wurde. Im Juli hatten Beate und Serge Klarsfeld das deutsche Bundesverdienstkreuz erhalten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen