Bekiffter Autolenker lässt Fahrzeug in Tunnel stehen

Diebe stehlen im Toggenburg einen Whirlpool. Symbolbild
Diebe stehlen im Toggenburg einen Whirlpool. Symbolbild © KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Am Donnerstag Morgen kurz nach 7:30 Uhr ist es auf der Autobahn bei St.Gallen zu grösseren Verkehrsbehinderungen gekommen. Auslöser war ein Pannenfahrzeug im Rosenbergtunnel. Der Fahrer liess es stehen, um Benzin zu suchen. Offenbar war er unter Cannabis-Einfluss. 

Kurz nach 7:30 Uhr meldete die Stadtpolizei St.Gallen, dass im Rosenbergtunnel ein Auto mit eingeschalteten Pannenblinkern und verschlossenen Türen auf der Normalspur stehe. Zeitgleich beobachteten mehrere Personen, wie ein Mann aus dem Rosenbergtunnel in Richtung Segantinistrasse rannte. Mitarbeitende der Stadtpolizei konnten den 40-jährigen Autofahrer schliesslich bei einer Tankstelle an der Langgasse anhalten. Er war dort auf der Suche nach Benzin – das Pannenfahrzeug hatte schlicht einen leeren Tank.

Bekifft und ohne Fahrausweis unterwegs

Bei der daraufhin durchgeführten Kontrolle stellte die Kantonspolizei St.Gallen fest, dass der 40-Jährige keinen gültigen Fahrausweis besass. Dieser wurde ihm bereits zu einem früheren Zeitpunkt entzogen. Zusätzlich verlief ein Drogenschnelltest positiv. Eine Blutprobe wurde angeordnet. “Der Mann hatte Cannabis konsumiert”, sagt Mediensprecher Gian Andrea Rezzoli dem “Tagblatt“.

(KapoSG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen