Belgien ruft höchste Terrorwarnstufe aus

Belgische Spezialeinheiten bei Razzien im Brüsseler Stadtteil Molenbeek (Archiv). Belgien hat am Samstagmorgen die höchste Terrorwarnstufe für Brüssel ausgerufen.
Belgische Spezialeinheiten bei Razzien im Brüsseler Stadtteil Molenbeek (Archiv). Belgien hat am Samstagmorgen die höchste Terrorwarnstufe für Brüssel ausgerufen. © KEYSTONE/AP/GEERT VANDEN WIJNGAERT
Die belgischen Behörden haben für die Hauptstadtregion Brüssel die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Die ausgerufene Stufe 4 bedeutet “eine ernste und unmittelbare” Bedrohung, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga in der Nacht auf Samstag meldete.

Die Agentur berief sich mit der Meldung auf das Innenministerium. Im Rest des Landes gilt demnach weiterhin die Stufe 3, was einer “möglichen und wahrscheinlichen” Bedrohung entspricht. Nach der Terrorserie in der französischen Hauptstadt Paris hatten die Ermittlungen Verbindungen der Täter nach Brüssel ergeben.

Am Freitag hatte die belgische Justiz einen weiteren Verdächtigen angeklagt. Er war am Donnerstag bei Razzien in Brüssel festgenommen worden. Ihm werden demnach Beteiligung an Terroranschlägen und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen.

Bei den Razzien in Brüssel waren am Donnerstag insgesamt neun Verdächtige im Zusammenhang mit den Pariser Anschlägen festgenommen worden. Sieben der Festgenommenen wurden inzwischen wieder freigelassen.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wurden auch alle Verdächtigen freigelassen, die wegen Verbindungen mit dem Selbstmordattentäter Bilal Hadfi festgenommen worden waren. Hadfi hatte sich bei der Angriffsserie in Paris am Freitag vergangener Woche vor dem Fussballstadion Stade de France in die Luft gesprengt. Der 20-jährige Franzose lebte zuletzt in Belgien.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen