Bergsteiger stürzt am Falknis in den Tod

Am Falknis ist ein Mann tödlich verunglückt
Am Falknis ist ein Mann tödlich verunglückt © Kantonspolizei Graubünden
Am frühen Sonntagnachmittag ist es am Falknis bei Maienfeld zu einem tragischen Bergunfall gekommen. Ein Mann stürzte ab. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Der 59-jährige Bergsteiger befand sich um 13.20 Uhr zusammen mit seinem Begleiter im Abstieg vom Falknis. Nordwestlich des Mazorakopfes auf einer Höhe von rund 2’300 M.ü.M. verlor der Mann das Gleichgewicht und stürzte den steilen Abhang hinunter. Er zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Die Rega barg den Verunglückten, teilt die Kantonspolizei Graubünden mit.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Kantonspolizei Graubünden Zeugen. Insbesondere bittet sie jenen Mann, der mit der Rega-Crew gesprochen hat, um Kontaktaufnahme. Er sowie Personen, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Bereich des Mazorakopfes befanden und den Unfall beobachtet haben, melden sich bitte beim Polizeiposten Domat/Ems (Telefon 081 257 65 00).

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen