Berlusconi nach Herz-OP aus Spital entlassen

Nach der Operation am offenen Herzen durfte Ex-Ministerpräsident Berlusconi das Spital wieder verlassen. Er gibt sich zwei Monate Erholungszeit, bevor er wieder politisch aktiv sein will.
Nach der Operation am offenen Herzen durfte Ex-Ministerpräsident Berlusconi das Spital wieder verlassen. Er gibt sich zwei Monate Erholungszeit, bevor er wieder politisch aktiv sein will. © KEYSTONE/EPA ANSA/DANIEL DAL ZENNARO
Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist nach seiner Herz-Operation deutlich abgemagert, aber voller Tatendrang aus dem Spital entlassen worden.

“Jetzt muss ich mich zwei Monate erholen, und dann werde ich wieder Italien und den Italienern nützlich sein”, sagte er beim Verlassen des Spitals in Mailand am Dienstag vor Journalisten. In Italien gebe es einen “ernsthaften Mangel an Führungspersönlichkeiten”, fügte der 79-Jährige hinzu.

Berlusconi will sich unter ärztlicher Kontrolle in seinem Haus in Arcore nahe Mailand erholen. Der rechtspopulistische Politiker war Anfang Juni nach einer lebensbedrohlichen Herzattacke ins Spital eingeliefert worden. Am 14. Juni unterzog er sich einer Operation am offenen Herzen, bei der eine Aortenklappe ersetzt wurde.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen