Bern im fünften Spiel ohne Bodenmann

Berns Simon Bodenmann im Dialog mit Schiedsrichter Marc Wiegand
Berns Simon Bodenmann im Dialog mit Schiedsrichter Marc Wiegand © KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE
Bern muss im fünften Spiel des Playoff-Finals gegen Lugano ohne Simon Bodenmann auskommen. Der Verband sperrt den Stürmer für eine Partie. Der SC Bern muss am Dienstag im fünften Spiel des Playoff-Finals gegen Lugano ohne Simon Bodenmann auskommen.

Der Verband sperrte den Stürmer wegen eines “Checks gegen den Kopf von Damien Brunner” in der Verlängerung des vierten Spiels (2:1 n.V.) für eine Partie und belegte ihn mit einer Busse von 1350 Franken.

Bodenmann hatte am Samstag in der 4. Minute der Verlängerung Luganos Stürmer Damien Brunner mit dem Unterarm im Gesicht getroffen. Brunner blieb darauf minutenlang regungslos auf dem Eis liegen und schaute sich danach den Rest des Spiels von der Bank aus an. Eventuell fehlt Brunner auch am Dienstag. Der drittbeste Skorer in den laufenden Playoffs konnte am Montag nicht trainieren. Genauere Angaben wurden wie üblich in dieser Meisterschaftphase nicht gemacht. Dafür bestätigte Luganos Trainer Doug Shedden, dass der zuletzt überzählige Schwede Fredrik Pettersson in die Aufstellung zurückkehrt.

Das fünfte Spiel findet am Dienstag in Lugano statt. Bern führt in der Best-of-7-Serie mit 3:1 Siegen und besitzt drei Matchpucks zum Titel.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen