Bern immer mehr im Schlamassel

Berns Trainer Lars Leuenberger blickt schwierigen Tagen entgegen
Berns Trainer Lars Leuenberger blickt schwierigen Tagen entgegen © KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Der SC Bern fällt in der NLA aus den Playoff-Rängen. Beim 2:3 nach Penaltyschiessen gegen Lugano resultiert für die Equipe von Coach Lars Leuenberger die fünfte Pflichtspiel-Niederlage in Folge.

Nachdem Damien Brunner und Gregory Hoffmann die Gäste aus Lugano nach nicht einmal sieben Minuten mit 2:0 in Front geschossen hatten, nahm Berns siebente Niederlage in den letzten neun NLA-Heimspielen früh Gestalt an. Am Ende behielten die Tessiner jedoch erst nach Penaltyschiessen die Oberhand, weil sich der SCB im dritten Drittel zurückkämpfte und innert 32 Sekunden den Ausgleich schaffte. Letztlich gab es für die Equipe von Coach Leuenberger aber nur einen Zähler – und sie rutsche in den 9. Rang ab.

Im Spitzenkampf setzten sich die ZSC Lions im heimischen Hallenstadion gegen Genève-Servette mit 4:2 durch. Roman Wick erzielte in der 49. Minute das Game-Winning-Goal (3:2) für den Leader. Die Gäste aus Genf hatten zuvor dank zwei Powerplay-Treffern einen frühen 0:2-Rückstand aufgeholt. Auf Kosten von Servette rückte Zug dank eines 4:3-Siegs bei Fribourg-Gottéron auf Platz 2 vor.

Nach vier Siegen in Folge verloren derweil die SCL Tigers den Strichkampf bei Ambri-Piotta 0:2. Alexandre Giroux in der 6. Minute und Lukas Lhotak (ins leere Tor) stellten den Sieg der Leventiner sicher. Kloten feierte gegen Lausanne einen wichtigen Heimsieg im Kampf um die Playoff-Teilnahme. Denis Hollenstein traf beim 4:1 doppelt, sein zwischenzeitliches 2:0 war ein Shorthander. Bei einem Spiel weniger liegen die Flyers nun nur noch drei Punkte hinter den Waadtländern, die zum sechsten Mal in den letzten sieben Spielen als Verlierer vom Eis gingen.

NLA. Die Resultate vom Samstag: Ambri-Piotta – SCL Tigers 2:0 (1:0, 0:0, 1:0). Bern – Lugano 2:3 (0:2, 0:0, 2:0, 0:0) n.P. Fribourg-Gottéron – Zug 3:4 (1:0, 1:1, 1:3). Kloten Flyers – Lausanne 4:1 (2:0, 0:1, 2:0). ZSC Lions – Genève-Servette 4:2 (2:1, 0:1, 2:0).

Rangliste: 1. ZSC Lions 42/81 (142:101). 2. Zug 39/73 (131:102). 3. Genève-Servette 40/72 (131:111). 4. Lugano 42/71 (131:120). 5. Davos 39/68 (129:108). 6. Fribourg-Gottéron 42/63 (124:133). 7. Ambri-Piotta 41/56 (117:134). 8. Lausanne 42/56 (102:122). 9. Bern 41/54 (124:131). 10. Kloten Flyers 41/53 (119:124). 11. SCL Tigers 40/49 (111:132). 12. Biel 41/39 (101:144).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen