Bern siegt in Kloten in der Verlängerung

Klotens Denis Hollenstein wird von Bern Beat Gerber auf den Boden gedrückt
Klotens Denis Hollenstein wird von Bern Beat Gerber auf den Boden gedrückt © KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Am Samstag hatten die Kloten Flyers in Bern 5:4 nach Verlängerung gewonnen. Am Tag darauf revanchieren sich die Berner, indem sie beim 3:2 nach Verlängerung den Zusatzpunkt im fremden Stadion holen. Davor hatte es danach ausgesehen, als würden sich die Ereignisse vom Vortag wiederholen.

Bern lag im letzten Drittel wieder mit einem Treffer vorne. Und wieder glichen die Flyers kurz vor Schluss aus. Denis Hollenstein rettete sein Team 46 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung. Am Vortag hatte Vincent Praplan den Ausgleich 85 Sekunden vor dem Ende geschossen.

Anders als am Samstag behielten dieses Mal aber die Berner die Oberhand. Der Schweizer Internationale Simon Moser sicherte seinem Team im Powerplay den zweiten Punkt. In den beiden wichtigen Direktduellen am Strich konnte sich damit kein Team einen Vorteil verschaffen; beide Mannschaften gewannen vier Zähler.

Zu Beginn war die Partie eher für die Flyers gelaufen. Nach 25 Sekunden verschoss Adam Hasani aber bereits einen Penalty. Und nach gut zwei Minuten musste Berns Luca Hischier nach einem hohen Stock vorzeitig unter die Dusche. Doch James Sheppard stoppte das eigene Überzahlspiel mit einer unnötigen Strafe gleich selbst wieder. Derselbe Sheppard, der total drei Zweiminutenstrafen einfing, sass auch beim Berner Siegtreffer auf der Strafbank.

Kloten Flyers – Bern 2:3 (0:1, 1:0, 1:1, 0:1) n.V.

5185 Zuschauer. – SR Massy/Prugger, Mauron/Progin. – Tore: 18. Kousa (Moser, Conacher) 0:1. 35. Hollenstein (Leone) 1:1 (Strafe angezeigt). 48. Rüfenacht (Pascal Berger, Alain Berger) 1:2. 60. (59:14) Hollenstein (von Gunten) 2:2 (ohne Torhüter). 62. Moser (Conacher/Ausschluss Sheppard) 2:3. – Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers, 4mal 2 plus 5 Minuten (Luca Hischier) plus Spieldauer (Luca Hischier) gegen Bern. – PostFinance-Topskorer: Kolarik; Conacher.

Kloten Flyers: Martin Gerber; von Gunten, Frick; Back, Gustafsson; Stoop, Collenberg; Schelling; Hasani, Olimb, Hollenstein; Kolarik, Sheppard, Bieber; Leone, Obrist, Praplan; Guggisberg, Liniger, Kellenberger; Lemm.

Bern: Stepanek; Flurin Randegger, Blum; Kousa, Beat Gerber; Krueger, Helbling; Gian-Andrea Randegger; Bodenmann, Plüss, Moser; Conacher, Roy, Scherwey; Luca Hischier, Rüfenacht, Pascal Berger; Alain Berger, Reichert, Müller.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Santala (gesperrt), Casutt (überzählig) und Harlacher (U20-WM), Bern ohne Bührer, Ebbett, Jobin, Kobasew, Kreis, Ness, Smith, Untersander (alle verletzt), Bergenheim (überzähliger Ausländer) und Nico Hischier (U20-WM). Hasani verschiesst Penalty (0:25). Lattenschuss Bodenmann (24.). Timeouts Bern (53.) und Kloten Flyers (58:49). Kloten Flyers von 58:49 bis 59:14 ohne Torhüter.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen