Beste Confiseurin kommt aus der Schweiz

Geraldine Maras und ihre Schoggikuh am Wettbewerb in Paris.
Geraldine Maras und ihre Schoggikuh am Wettbewerb in Paris. © /PHOTOPRESS/PHOTOPRESS/ Thibault Camus
Die beste weibliche Schokoladenmacherin der Welt kommt aus der Schweiz. Geraldine Maras hat es am Wettbewerb “World Chocolate Masters” in Paris unter die zehn Finalisten geschafft. Sie war die einzige Frau, die es in die Top Ten schaffte. Den ersten Preis am Wettbewerb gewann der Franzose Vincent Vallée.

Insgesamt nahmen 20 Chocolatiers an dem Wettbewerb in Paris teil. Die 39-jährige Geraldine Maras war aber die einzige Frau unter den zehn Finalisten, teilte ihr Arbeitgeber Cailler mit. Deshalb könne sie als beste weibliche Schokoladenmacherin der Welt gelten.

Eines der Werke, das Geraldine Maras am "World Chocolate Masters" präsentierte. (Cailler/PHOTOPRESS/Thibault Camus)

Eines der Werke, das Geraldine Maras am “World Chocolate Masters” präsentierte. (Cailler/PHOTOPRESS/Thibault Camus)

Die sechste Ausgabe des Pariser Schokoladenwettbewerbs stand unter dem Motto “Inspiration von der Natur”. Maras designte dazu unter anderem eine Kuh aus Schokolade. Sie arbeitet ansonsten als Chef-Chocolatière beim Freiburger Schokoladenhersteller.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen