Rosberg mit Bestzeit – Hamilton mit Unfall

Lewis Hamilton führt auch die erste Rangliste des Grand-Prix-Wochenendes in Ungarn an
Lewis Hamilton führt auch die erste Rangliste des Grand-Prix-Wochenendes in Ungarn an © KEYSTONE/EPA MTI/JANOS MARJAI
Nico Rosberg fährt im Mercedes am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Ungarn die klar beste Rundenzeit. Für Lewis Hamilton endet die zweite Einheit vorzeitig.

Am Tag der Vertragsverlängerung mit Mercedes führt Rosberg das Klassement mit fast sechs Zehnteln Vorsprung vor dem Australier Daniel Ricciardo an. Sebastian Vettel büsste im Ferrari als Dritter schon über neun Zehntel ein.

Hamilton, der das Rennen auf dem 20 Kilometer nordöstlich von Budapest gelegenen Hungaroring schon viermal gewonnen hat und auch am Morgen vor Rosberg der Schnellste war, landete im zweiten Training nach einem Dreher in der Streckenbegrenzung und beschädigte dabei das Auto. Für den Weltmeister war der Arbeitstag auf der Strecke damit nach bereits 20 Minuten zu Ende.

Dass Ricciardo am Nachmittag erster Verfolger von Rosberg war, kommt nicht überraschend. Der Australier und sein Teamkollege, der Niederländer Max Verstappen, werden mit den Red-Bull-Autos an diesem Wochenende als ernsthafteste Konkurrenten für Hamilton und Rosberg betrachtet.

Auf dem Rundkurs in Mogyorod kommt der Motorleistung nicht die entscheidende Bedeutung zu. Vielmehr sind eine gute Aerodynamik und Abtrieb gefragt – zwei Faktoren, bei denen die Autos von Red Bull selbst jenen von Mercedes in nichts nachstehen.

Die Fahrer des Teams Sauber reihten sich wie gewohnt in der hinteren Ranglistenregionen ein. Der Schwede Marcus Ericsson belegte die Plätze 15 und 18, der Brasilianer Felipe Nasr folgte in den Rängen 17 und 20.

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:21,347. 2. Nico Rosberg (GER), Mercedes, 0,237 zurück. 3. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 1,644. 4. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 1,735. 5. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1,827. 6. Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 2,110. 7. Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 2,588. 8. Jenson Button (GBR), McLaren-Honda, 2,614. 9. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 2,666. 10. Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 2,726. Ferner: 15. Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari, 3,634. 17. Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari, 3,909. – 22 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Rosberg 1:20,435. 2. Ricciardo 0,595. 3. Vettel 0,913. 4. Verstappen 1,335. 5. Hamilton 1,525. 6. Räikkönen 1,623. 7. Alonso 1,893 8. Button 1,952. 9. Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 2,014. 10. Perez 2,218. Ferner: 18. Ericsson 3,002. 20. Nasr 3,551. – 22 Fahrer im Training.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen