Betrunken auf der Autobahn parkiert

Nummer abmontiert und stehen gelassen, so findet die Polizei den schwarzen Wagen auf dem Pannenstreifen.
Nummer abmontiert und stehen gelassen, so findet die Polizei den schwarzen Wagen auf dem Pannenstreifen. © © Kapo St.Gallen
Die Polizei musste ein Auto auf der A1 abschleppen. Es war auf dem Pannenstreifen parkiert worden – von einem jungen, betrunkenen Mann.

Da hat sich jemand im Rausch nicht viel gedacht: Ein 23-jähriger Mann war Samstagnacht mit seiner Begleitung in einem Club in Abtwil gewesen, wo er ziemlich getrunken hatte. Danach ging er zu Fuss nach Hause und fuhr mit einem geliehenen Auto zum Club zurück, um seine Begleitung und später noch eine weitere Person nach Hause zu fahren.

Als er dann auf der Autobahn A1 von Winkeln in Richtung Kreuzbleiche fuhr, blieb das Auto gegen 7.30 Uhr wegen einer Panne stehen, wie die Polizei mitteilt. Diese vermutet, dass es sich bei der Panne um Benzinmangel gehandelt haben könnte. Der Mann entfernte kurzerhand die Kontrollschilder, nahm den Zündschlüssel und liess das Auto ohne Warnblinker oder Pannendreieck  auf dem Pannenstreifen stehen.

Der Übernächtigte stieg kurzerhand über die Leitplanke auf das Wiesenbord und machte sich davon. Dabei verlor jedoch das Kontrollschild. Bei einem Kollegen in St.Gallen schlief er seinen Rausch aus. Dort verhaftete ihn um 14 Uhr die Polizei. Ein Drogen- und Alkoholtest zeigte ein positives Resultat. Sein Führerausweis ist er vorläufig los. (red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen