Hausbewohner tot in Trümmern gefunden

Nach einem Brand in Buch bei Frauenfeld wurde seit gestern Abend der 88-jährige Hausbewohner vermisst. Unterdessen haben die Brandermittler die Leiche des Mannes im Wohnhaus gefunden.


Anwohner bemerkten kurz nach 19 Uhr den Brandausbruch und schlugen Alarm. Die Feuerwehren Thur-Seebach und Frauenfeld kamen mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort, konnten den Brand unter Kontrolle bringen und verhindern, dass das Feuer auf benachbarte Häuser übergreift. Das Wohnhaus mit angrenzender Scheune wurde weitgehend zerstört. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Ein 88-jähriger Hausbewohner konnte durch die Kantonspolizei Thurgau nicht erreicht werden und wurde zunächst vermisst. Heute, Donnerstag, wurde gegen 17 Uhr in der Brandruine eine Leiche entdeckt – die Kantonspolizei Thurgau hat bereits bestätigt, dass es sich dabei um den vermissten Hausbewohner handelt.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache waren der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger vor Ort. Die Brandursache bleibt weiterhin unklar.

(Kapo TG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen