Beyonce verdient am meisten

Abräumerin des Jahres: R&B-Sängerin Beyonce hat 2017 von allen Musikerinnen am meisten Geld verdient. (Archivbild)
Abräumerin des Jahres: R&B-Sängerin Beyonce hat 2017 von allen Musikerinnen am meisten Geld verdient. (Archivbild) © Keystone/AP/ANDREW HARNIK
Dank ihres Hit-Albums «Lemonade» und der dazugehörigen Welt-Tournee ist die US-Sängerin Beyonce im Jahr 2017 die am höchsten bezahlte Frau im Musikbusiness, wie aus der aktuellen «Forbes»-Liste hervorgeht.

Damit verweist sie ihre Kolleginnen Adele und Taylor Swift auf die Plätze. Insgesamt verdiente die 36-jährige R&B-Sängerin heuer 105 Mio. US-Dollar.

Zu den Einkünften aus der Musik kommen laut «Forbes» noch Gewinne aus der Mode-Linie «Ivy Park» und anderen Business-Quellen. Die britische Sängerin Adele, deren Album «25» im Jahr 2015 den Rekord für das am besten verkaufte Album brach und die heuer ihre erste grosse Tour seit 2011 absolvierte, landete mit einem Einkommen von 69 Mio. US-Dollar auf dem zweiten Platz.

Taylor Swift, die im Vorjahr mit 170 Mio. US-Dollar die Liste angeführt hatte, kommt heuer nur auf Platz drei: Die 27-Jährige verdiente 44 Mio. US-Dollar. Es wird jedoch erwartet, dass ihre Einkünfte in den kommenden Monaten massiv steigen werden, da sie mit der Veröffentlichung ihres jüngsten Albums «Reputation» soeben das sich am besten verkaufende Album des Jahres abgeliefert hat – die dazugehörige Tour ist bereits geplant. Hinter Beyonce, Adele und Swift landete die Kanadierin Celine Dion auf Platz vier.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen