Biel schafft Überraschung

Robbie Earl feierte einen überragenden Einstand bei Biel
Robbie Earl feierte einen überragenden Einstand bei Biel © KEYSTONE/THOMAS HODEL
Schlusslicht Biel kommt gegen die ZSC Lions nach viermaligem Rückstand zu einem 6:5-Sieg nach Verlängerung. Matchwinner war Neuzugang Robbie Earl. Der Amerikaner imponiert mit 2 Toren und 2 Assists.

Earl bereite dabei den Gamewinner von Verteidiger Anthony Huguenin vor, der mit seinem zweiten Saisontor die Partie entschied. Das zwischenzeitliche 4:3 von Earl in Überzahl war die einzige Bieler Führung vor dem Siegtor gewesen.

Die kampfstarken Seeländer imponierten mit vier Powerplay-Toren, darunter das 5:5 des Kanadiers Ahren Spylo 35 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit.

Bei den zu wenig entschlossenen ZSC Lions hatte Goalie Niklas Schlegel nach dem vierten Gegentor seinen Posten für Thomas Bäumle räumen müssen. Biel errang dennoch den dritten Sieg in Folge sowie den dritten Erfolg im vierten Saisonduell mit den ZSC Lions.

Biel – ZSC Lions 6:5 (1:2, 3:1, 1:2, 1:0) n.V.

6179 Zuschauer. – SR Prugger/Wehrli, Espinoza/Mauron. – Tore: 2. Cunti (Roman Wick, Chris Baltisberger) 0:1. 3. Earl 1:1. 5. Siegenthaler (Nilsson) 1:2. 22. (21:17) Macenauer (Moss) 2:2. 22 (21:46) Matthews (Nilsson) 2:3. 37. Herburger (Tschantré, Earl/Ausschluss Blindenbacher) 3:3. 39. Earl (Tschantré, Herburger/Ausschluss Matthews) 4:3. 45. Matthews (Blindenbacher) 4:4. 54. Roman Wick (Bergeron/Ausschluss Joggi, Macenauer; Suter) 4:5. 60. (59:25) Spylo (Gaëtan Haas, Herburger/Ausschluss Herzog) 5:5. 61. (60:20) Huguenin (Earl/Ausschluss Herzog) 6:5. – Strafen: 3mal 2 plus 5 Minuten (Macenauer) plus Spieldauer (Macenauer) gegen Biel, 6mal 2 plus 5 Minuten (Herzog) plus Spieldauer (Herzog) gegen ZSC Lions. – PostFinance-Topskorer: Gaëtan Haas; Nilsson.

Biel: Rytz; Fey, Wellinger; Maurer, Dufner; Dave Sutter, Huguenin; Nicholas Steiner, Jecker; Tschantré, Joggi, Lüthi; Daniel Steiner, Macenauer, Moss; Rossi, Gaëtan Haas, Spylo; Herburger, Earl, Berthon.

ZSC Lions: Schlegel (39. Bäumle); Seger, Geering; Blindenbacher, Siegenthaler; Rundblad, Bergeron; Hinterkircher, Phil Baltisberger; Nilsson, Matthews, Herzog; Chris Baltisberger, Cunti, Wick; Neuenschwander, Malgin, Schäppi; Suter, Shannon.

Bemerkungen: Biel ohne Wetzel, Jelovac (beide verletzt), Ehrensperger (Langenthal), Dostoinov (Debüt erst für Sonntag vorgesehen), Olausson (überzähliger Ausländer), dafür erstmals mit Earl, ZSC Lions ohne Flüeler, Bärtschi, Schnyder, Fritsche, Trachsler sowie Künzle (alle verletzt), Karrer (krank) sowie Foucault und Keller (überzählige Ausländer). 59:25 Timeout Biel, von 58:57 bis 59:27 ohne Torhüter.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen