Bill Murray darf das 2-Millionen-Album klauen

Meisterdieb Bill Murray.
Meisterdieb Bill Murray. © Dominique Charriau/Getty Images
Das ist wohl die absurdeste Klausel in einem Kaufvertrag seit langer Zeit: Bill Murray darf ganz legal das Wu-Tang-Clan-Album “Once Upon A Time in Shaolin” klauen. Das Album gibt es nur ein Mal und wurde für 2 Millionen Dollar verkauft.

Martin Shkreli, der sein Geld mit Pharma macht, hat sich das einzige Exemplar von “Once Upon A Time in Shaolin” vom Wu Tang Clan ersteigert. 2 Millionen Dollar hat er dafür hingelegt. Und zudem einen 174-seitigen Vertrag unterschrieben. Unter anderem steht dort drin, dass er das Album die nächsten 88 Jahre nicht verkaufen darf. Oder auch wer das Album überhaupt hören darf.

Und dann gibt es noch diese Klausel: In diesen 88 Jahren darf ganz legal ein einziger Coup geplant werden, um das Album zu klauen. Und dieser Raub darf auch ganz legal ausgeführt werden. Sollte er gelingen, gehört das Album wieder dem Wu Tang Clan. Das Kuriose dabei: Die Planung und der Raub selbst dürfen nur vom Wu Tang Clan oder von Bill Murray ausgeführt werden.

 


Nun stellt sich natürlich die Frage, wieso gerade Bill Murray dies dürfen sollte. Man kennt sich eben. Unter anderem von Filmen wie “Coffee & Cigarettes”, wo Murray zusammen mit den Wu-Tang-Mitgliedern GZA und RZA spielt:

Wir hoffen nun auf einen perfekten Überfall der Wu-Tang-Clan-Mitgliedern und insbesondere Bill Murray. Und die sollen das dann gleich mit diesen Personen verfilmen. Oder den Überfall als einen solchen Film planen.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen