“Bin schwul und in Therapie”

Der Serienstar hatte trotz Starstatus nicht genügend Selbstbewusstsein.
Der Serienstar hatte trotz Starstatus nicht genügend Selbstbewusstsein. © Keystone
US-Schauspieler Colton Haynes steht endlich zu seiner Homosexualität und möchte sich nicht weiter verstellen. Öffentlich darüber sprechen möchte er aber noch nicht.

Bereits im Januar machten Gerüchte die Runde, dass US-Schauspieler Colton Haynes (27), der durch seine Rollen in Serien wie “Teen Wolf” und zuletzt “Arrow” bekannt wurde, schwul sein soll. Nun steht er zu seiner Sexualität.

Wie er dem US-Portal “EW” vor Kurzem verriet, sind nach einem zweideutigen Kommentar auf der Blogger-Plattform “Tumblr” zu Beginn des Jahres die Gerüchte immer wieder hochgekocht. “Ich war komplett geschockt. Und ich war noch nicht bereit, wieder in die Schlagzeilen zu geraten”, erklärt er seinen anfänglichen Rückzug. Nun, fünf Monate später, gibt er zu, dass er Männer liebt – doch öffentlich darüber sprechen kann er immer noch nicht.

“Ich hätte darüber sprechen sollen, aber ich war noch nicht so weit. Ich hatte das Gefühl, ich bin es niemandem schuldig”, so der 27-Jährige. “Sich 24 Stunden lang zu verstellen ist ein harter Job.” Und er geht noch weiter: “Ich hatte aufgrund dessen mein Leben lang Angstzustände. Wurde sogar körperlich krank. Mit 27 Jahren hatte ich plötzlich ein Magengeschwür.” Um über diese Angstzustände hinweg zu kommen, begab er sich in Therapie. Mit Erfolg: Mittlerweile hat er genügend Selbstbewusstsein aufgebaut, um zu seiner Homosexualität zu stehen.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen