Häberli-Koller (CVP) und Eberle (SVP) im Thurgau wiedergewählt

Menschen geniessen in einer Parkanlage am Bodensee in Kreuzlingen, Thurgau, die Sonne (Archiv)
Menschen geniessen in einer Parkanlage am Bodensee in Kreuzlingen, Thurgau, die Sonne (Archiv) © /KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die beiden Thurgauer Ständeräte sind wiedergewählt worden. Brigitte Häberli-Koller von der CVP erhielt mehr Stimmen als Roland Eberle von der SVP. Clemenz Somm von der GLP hatte keine Chance gegen die Bisherigen.

Die 57-jährige Brigitte Häberli-Koller, die vor vier Jahren in den zweiten Wahlgang musste und vom National- in den Ständerat wechselte, erhielt 53’135 Stimmen. Damit lag sie überraschend vor dem langjährigen SVP-Vertreter Roland Eberle (49’518 Stimmen).

Erwartungsgemäss keine Chance hatte Clemenz Somm. Der GLP-Vertreter, der auch für den Nationalrat kandidierte, erhielt 26’304 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag gemäss der Thurgauer Staatskanzlei bei 46,57 Prozent.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen