Bitte lächeln – das neue Bundesratsfoto

Das offizielle Bundesratsfoto 2016 - Von links: Bundesrat Alain Berset, Bundesrat Didier Burkhalter, Bundesraetin Doris Leuthard, Bundespraesident Johann Schneider-Ammann, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesraetin Simonetta Sommaruga, Bundesrat Guy Parmelin und Bundeskanzler Walter Thurnherr posieren in einer Werkplatz-Umgebung in Bern.
Das offizielle Bundesratsfoto 2016 - Von links: Bundesrat Alain Berset, Bundesrat Didier Burkhalter, Bundesraetin Doris Leuthard, Bundespraesident Johann Schneider-Ammann, Bundesrat Ueli Maurer, Bundesraetin Simonetta Sommaruga, Bundesrat Guy Parmelin und Bundeskanzler Walter Thurnherr posieren in einer Werkplatz-Umgebung in Bern. © (BUNDESKANZLEI/EDOUARD RIEBEN)
Für das Gruppenbild zum Präsidialjahr von Johann Schneider-Ammann haben die Mitglieder des Bundesrats ihr Büro kurz verlassen und den Werkplatz Schweiz besucht. Die Schweizer Regierung posiert auf dem Bundesratsfoto 2016 gut gelaunt in der Halle einer Druckerei.

In der Mitte der Werkhalle steht – in der Manier eines Patrons und die Hände vor sich gefaltet – Bundespräsident Schneider-Ammann und blickt geradeaus. Am Silvesterabend hatte ihm seine Vorgängerin Sommaruga offiziell das Präsidium übergeben. Schneider-Ammann wird flankiert von seiner “Belegschaft”, die freundlich lächelnd zu ihm schaut. Einzig Doris Leuthard, Vizepräsidentin für 2016, blickt rechts von Schneider-Ammann ebenfalls in die Kamera.

Kein Dresscode

Links von Leuthard posieren ihre Kollegen Didier Burkhalter und Alain Berset. Rechts von Schneider-Ammann stehen Ueli Maurer, Simonetta Sommaruga und der neugewählte Guy Parmelin. Am rechten Bildrand steht, etwas verlegen, der neue Bundeskanzler Walter Thurnherr, die linke Hand hält er in der Hosentasche.

Das Kollegium trägt vorwiegend dunkle Farben – und dies aus freien Stücken. Einen Dresscode gab es laut Bundesratssprecher André Simonazzi nicht. Die Herren entschieden sich für schwarze Anzüge, die Frauen sind in Dunkelblau und in Grau gekleidet. Für eine farbliche Auflockerung sorgen einzig die roten Krawatten der beiden SVP-Bundesräte.

Werkplatz Schweiz stärken

Das Bild wurde in der Werkhalle einer grossen Druckerei aus dem Kanton Bern aufgenommen. Im Hintergrund sind sechs Mitarbeitende an Maschinen zu sehen.

Möglich, dass auch die Druckerei auf dem Foto unter dem starken Franken zu leiden hat. Der Ort ist bewusst gewählt. Er macht auf ein Hauptanliegen des neuen Bundesratspräsidenten aufmerksam, der selbst jahrelang unternehmerisch tätig war: Die Stärkung des Werkplatzes Schweiz, und die Schaffung von guten Rahmenbedingungen zur die Sicherung von Arbeitsplätzen und Wohlstand.

Nur noch zwei Damen

Die Zahl der weiblichen Bundesräte auf dem Bild ist im Vergleich zu den Bundesratsfotos der letzten Jahre von vier auf zwei geschrumpft. 2011 waren sogar fünf Frauen abgebildet – vier Bundesrätinnen und die damalige Bundeskanzlerin Corina Casanova.

Realisiert wurde das Foto von Edouard Rieben und Nina Liska Rieben, im Anschluss an eine lange Bundesratssitzung. Es sei “wenig Zeit zum Schauspielern und Ausprobieren geblieben”, sagte der Fotograf dazu. Die Lächeln auf den Gesichter wirken entsprechend ungekünstelt.

Das Bundesratsfoto mit dem Gruppenbild auf der Vorder- und den Einzelporträts auf der Rückseite wurde in einer Auflage von 60’000 Stück gedruckt. Es liegt in allen Logen des Bundeshauses und im Polit-Forum Käfigturm in Bern auf. Das Bild kann über www.admin.ch auch gratis bestellt oder heruntergeladen werden.(SDA)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen