«Blick zum Espenblock ist sehr speziell»

«Ich spiele sehr gerne hier im Kybunpark», sagt FCSG-Stürmer Roman Buess. Wieso, erklärt er im neuen FCSG-Magazin. Ausserdem fordert Werner Zünd, dass die Mannschaft im kommenden Heimspiel gegen YB «mutig und mit Biss nach vorne spielt» und Team-Manager Ramin Panji zeigt auf, was seine Aufgaben sind.

Nach vier Niederlagen in Serie muss der FCSG eine Reaktion zeigen. «Wenn wir so spielen wie am letzten Sonntag, gewinnen wir keinen Blumenstrauss», sagt FCSG-Legende Werner Zünd. Auch YB war in den letzten Spielen nicht erfolgreich und in Bern hat St.Gallen zuletzt zweimal gepunktet. «Wieso soll uns das zu Hause nicht auch gelingen?», fragt Zünd.

Roman Buess steht aktuell im Fokus des FCSG-Magazins. Er sagt, er spiele gern beim FC St.Gallen. «Vor allem der Blick in den Espenblock ist sehr speziell.» Das seien tolle Gefühle, wenn die Fans so mit Emotionen dabei sind. Roman Buess spielt seit Sommer beim FCSG, zuvor hat er beim FC Basel gekickt und ist mit der U17-Nationalmannschaft Weltmeister geworden.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen