Bob Dylan geht nicht zur Nobelpreisverleihung

Bob Dylan fühlt sich zwar "sehr geehrt", Literaturnobelpreisträger zu sein. Den prestigeträchtigen Preis will er aus terminlichen Gründen dennoch nicht selber entgegen nehmen. (Archivbild)
Bob Dylan fühlt sich zwar "sehr geehrt", Literaturnobelpreisträger zu sein. Den prestigeträchtigen Preis will er aus terminlichen Gründen dennoch nicht selber entgegen nehmen. (Archivbild) © Keystone/EFE / EPA FILE/DOMENECH CASTELLO
Literaturnobelpreisträger Bob Dylan kommt im Dezember nicht an die Preisverleihung nach Stockholm. Der US-Rocksänger habe am Dienstag per Brief abgesagt, teilte die Schwedische Akademie am Mittwoch mit.

«Er wünschte, er könnte den Preis persönlich entgegennehmen, aber andere Verpflichtungen machen das leider unmöglich. Er betonte, dass er sich durch den Nobelpreis sehr geehrt fühlt.»

Dylan hatte die diesjährige Auszeichnung im Oktober als erster Songschreiber für seine poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition zuerkannt bekommen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen