Die Bodenseeregion zeigt, was sie hat

"South Beach" soll die Attraktivität der südlichen Bodenseeregion steigern.
"South Beach" soll die Attraktivität der südlichen Bodenseeregion steigern. © Tagblatt
Drei Männer sind überzeugt: Die südlichste Bucht des Bodensees hat ein attraktives Ausgehangebot zu bieten. Deshalb haben sie das Portal “South Beach” gegründet, das die 100 besten Attraktionen und Veranstaltungen der Region bündelt.

Auf die Idee, ein Ausgehportal für die Bodenseebucht zwischen Arbon und Altenrhein zu gründen, sind die Initianten aufgrund von FCSG-Trainer Joe Zinnbauer gekommen. Dieser machte vor sieben Wochen eine Joggingtour dem Rorschacher Seeufer entlang. Marcel Kurz, Beat Ulrich und Fabrizio Salanitri, die drei Gründer, fragten sich, was der zugezogene Deutsche von diesem Teil des Bodensees halte. “Mit den vielen Angeboten an Restaurants, Bars, Lounges und Events und der einmaligen Lage am südlichsten Punkt des Bodensees muss das doch gefallen”, schreiben die Initianten in einer Mitteilung.

Wenn täglich solche Sonnenuntergänge zu sehen sind, lockt die südliche Bodenseeregion bestimmt Menschen an.

pd

Trinken, dinieren oder chillen

“South Beach” ist seit diesem Freitag online. Ein Facebookauftritt soll das Angebot ergänzen und die Nutzer in die südliche Bodenseeregion locken. 100 Möglichkeiten, “etwas zu trinken, zu dinieren oder einfach zu chillen” werden auf www.south-beach.ch geboten. Tägliche Neuigkeiten der Lokalitäten und die aktuellen Öffnungszeiten sind verfügbar.

Eröffnung mit “Grillentanz-Festival”

Gastronomen der Region freuen sich über das neue Portal. Die Saison von “South Beach” wird am Samstag mit dem “Grillentanz-Festival” in Arbon eröffnet. Die Gründer haben geplant, in regelmässigen Abständen Wettbewerbe zu veranstalten – zu gewinnen gibt es Wellnessgutscheine oder Pässe für das “Summerdays Festival”.

(lag)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel