Bombenalarm in New York

Symbolbild
Symbolbild © iStock/Getty Images
In New York sind fünf Sprengsätze gefunden worden. Einer davon explodierte, als ihn ein Polizei-Roboter entschärfen wollte. In Teilen der Stadt wurde der Zugverkehr gestoppt. FBI und Polizei ermitteln.

Ein Journalist des Senders NBC verbreitete auf Twitter zuerst die Meldung, dass bei einem Bahnhof ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden sei. Offenbar handelt es sich um die Elizabeth Station.

Später teilten die Behörden mit, dass vier weitere verdächtige Gegenstände gefunden worden seien. Offenbar handelte es sich dabei um Rohrbomben. Laut der New York Times detonierte eine der Rohrbomben beim Versuch, sie mit einem Roboter zu entschärfen. Die vier anderen Sprengsätze wurden anschliessend von Polizisten gesprengt. Ob die verdächtigen Gegenstände tatsächlich gefährlich sind oder waren, ist zurzeit nicht bekannt. 

Erst am Samstag kam es in New York zu einer Explosion mit 29 verletzten Personen sowie dem Fund eines Dampfkochtopfes mit Kabeln. Die Hintergründe der Explosion sowie des verdächtigen Gegenstanden sind zurzeit noch unklar. Gemäss weiteren Medienberichten verhaftete die Polizei in diesem Zusammenhang fünf Personen.

(uli)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen