Anschlag geplant: Länderspiel Deutschland – Holland abgesagt!

Das Fussball-Länderspiel zwischen Deutschland und Holland ist abgesagt worden. Die Gründe für die kurzfristige Absage sind noch nicht bekannt.

Das Fussball-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hannover ist abgesagt, das gab die Polizei knapp anderthalb Stunden vor dem geplanten Anpfiff um 20:45 Uhr bekannt. “Das Spiel ist abgesagt. Die Zuschauer werden gerade gebeten, das Stadion zügig, aber ohne Panik zu verlassen”, sagte eine Polizeisprecherin. Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe sprach im NDR von einer “konkreten Gefahrenlage für ganz Hannover. Wir haben konkrete Hinweise gehabt, dass jemand im Stadion einen Sprengsatz zünden wollte”. Gerüchte sprachen zunächst davon, dass ein mit Bomben bestückter Rettungswagen vor dem Stadion sollte zur Explosion gebracht werden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die mutmasslichen Drahtzieher einen islamischen Hintergrund haben.

Laut “Bild”-Informationen haben die deutschen Behörden auch vom französischen Geheimdienst Warnungen erhalten. Zu den konkreten Hintergründen schweigen sich die Verantwortlichen auch an einer spätabends einberufenen Medienkonferenz aus: “Ein Teil der Aussagen, die ich hier machen würde, würden entweder die Bevölkerung verunsichern, unsere eigene Arbeit erschweren oder gegebenenfalls auch dem Hinweisgeber schaden. Es kann nicht in unserem Interesse sein, demnächst keine Hinweise mehr zu erhalten”, so Bundesinnenminister Thomas de Maizière.

 

Der “Spiegel” zitiert zudem Hannovers Bürgermeister Stefan Schostok folgendermassen: “Sicherheit geht immer vor. Es ist eine Befürchtung, die man immer hat. Ich vertraue der Polizei, dass sie hier die richtige Entscheidung getroffen hat. Wenn eine Gefährdungslage vorliegt, dann müssen solche Schritte eingeleitet werden.”  

Knapp eine Stunde vor dem Absage-Entscheid war nach dem Fund eines verdächtigen Gegenstands vor dem Stadion zunächst Entwarnung gegeben worden. Um was es sich genau handelte, wollte die Polizei nicht bekannt geben. Nach übereinstimmenden Berichten mehrerer Medien soll ein herrenloser Koffer die Aufregung verursacht haben. Der Bereich rund um das Stadion war kurzfristig abgesperrt worden.   “Meine Damen und Herren, meine lieben Fussballfreunde, es tut mir leid, aber das Spiel ist kurzfristig abgesagt worden. Bleiben Sie bitte ruhig! Es ist keine Gefahr im Anmarsch oder sonst irgendwas. Gehen sie einfach ganz normal nach Hause!” lautete die Lautsprecherdurchsage. Einen Mitschnitt der Durchsage gibt es hier:

Einsatzkräfte mit Maschinenpistolen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft war zum Zeitpunkt der Absage des Länderspiels noch nicht im Stadion. Der DFB macht derzeit keine Angaben, wo das Team hingebracht wurde. Die Mannschaft war von ihrem Quartier in Barsinghausen unterwegs in Richtung Stadion. Die Polizei hatte nach den Anschlägen von Paris ihre Präsenz in Hannover stark erhöht, in der Stadt patrouillieren zahlreiche bewaffnete Einsatzkräften mit Maschinenpistolen. Auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, Vizekanzler Sigmar Gabriel, Innenminister Thomas de Maizière, Justizminister Heiko Maas und zahlreiche andere hochrangige Gäste waren zu dem Spiel erwartet worden. Mehrere Limousinen fuhren nach der Absage mit Blaulicht aus dem Stadionbereich heraus. Die Partie zwischen den beiden Nachbarländern Deutschland und Holland hätte um 20:45 Uhr angepfiffen werden sollen. Unterdessen ist auch ein zweites Stadion in Hannover, wo heute die “Söhne Mannheims” hätten auftreten sollen, evakuiert worden. Die Veranstalter gaben aber bereits wieder “Grünes Licht”. Der Auftritt dürfte stattfinden können.  

Am späten Abend wurde am Hauptbahnhof in Hannover schliesslich noch ein verdächtiger Gegenstand zerstört.

 

(red/mla/SDA)

 


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel