Bootsführer gestorben

Symbolbild
Symbolbild © PD
Am Freitag ist vor Landschlacht ein 64-jähriger Mann von seinem Motorboot ins Wasser gefallen. Er konnte von der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau nur noch tot geborgen werden.

Eine Person meldete um 16.20 Uhr, dass beim Steg unterhalb des Campingplatzes eine Person bewegungslos im Wasser treibe. Der Mann war bereits tot, als die Kantonspolizei Thurgau eintraf. Der 64-jährige Thurgauer war mit einem Beiboot zu seinem Motorboot gefahren. Bei Arbeiten auf dem Motorboot fiel er aus noch ungeklärten medizinischen Gründen ins Wasser und verstarb.

Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, kann Dritteinwirkung ausgeschlossen werden. Auch stehe der Unfall nicht in Zusammenhang mit dem hohen Wasserstand.

(Kapo TG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen