Botschafter unterstützt Schweizer ESC-Kandidatin Rykka

Ohne Extravaganz geht am Eurovision Song Contest nichts: Die Schweizer Kandidatin Rykka schreitet über den roten Teppich in Stockholm, um an der Eröffnungszeremonie des Wettbewerbs teilzunehmen.
Ohne Extravaganz geht am Eurovision Song Contest nichts: Die Schweizer Kandidatin Rykka schreitet über den roten Teppich in Stockholm, um an der Eröffnungszeremonie des Wettbewerbs teilzunehmen. © KEYSTONE/EPA TT NEWS AGENCY/PONTUS LUNDAHL
Die Schweizer ESC-Kandidatin Rykka erhält diplomatische Unterstützung. Zur Einstimmung auf den zweiten Halbfinal am Donnerstag durfte die Schweiz-Kanadierin in der Schweizer Botschaft in Schweden ein Ständchen geben.

Der Schweizer Botschafter in Stockholm, Christian Schönenberger, versicherte im Gespräch mit “Blick”, dass er in der Halle sein und die Schweizer Fahne schwingen werde – und natürlich für Rykka anrufen. Der Diplomat lobte die 30-Jährige für ihre “super Stimme”.

Die Unterstützung von hoher Stelle kann Rykka brauchen: Wettbüros sehen sie auf den hintersten Plätzen, rechnen nicht einmal damit, dass die Sängerin am Final am Samstag teilnehmen darf.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen