Brand Widnau – Untersuchung sistiert

Die Feuerwehr konnte den Brand in Widnau letzten November nicht rechtzeitig löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand in Widnau letzten November nicht rechtzeitig löschen. © kapo sg
Auch wenn klar ist, dass die Brandursache beim leerstehenden Restaurant Krone in Widnau nicht ein technischer Defekt war. Konnte die Polizei den Brandverursacher nicht finden. Nun wurden die Untersuchungen sistiert.

In der Nacht auf den 1. November ist in Widnau das Restaurant Krone abgebrannt. Die Kriminaltechniker der Kantonspolizei haben festgestellt, dass die Ursache ein absichtlich gelegtes Feuer oder ein fahrlässiger Umgang mit dem Feuer war. “Es gab aber keine Hinweise auf den Täter”, sagt Roman Dobler, Sprecher der Staatsanwaltschaft St.Gallen.

Nun wurde die Untersuchung sistiert. Das heisst, so lange keine neue Hinweise auf den Täter eingehen, arbeitet die Polizei und die Staatsanwaltschaft nicht weiter aktiv an diesem Fall. “Es handelt sich dabei um eine übliche Vorgehensweise”, sagt Dobler.

Am 1. November letzten Jahres sind zum Brand rund 70 Angehörige der Feuerwehren Mittelrheintal, Berneck-Au-Heerbrugg sowie St.Margrethen ausgerückt. Sie fanden das ehemalige Restaurant Krone bereits in Vollbrand vor. Ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude konnten sie nicht mehr verhindern. Das Haus brannte völlig aus. Der entstandenen Sachschaden wurde auf rund eine Millionen Franken beziffert. (agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen