Brasilien nur mit torlosem Remis

Kein optimaler Start für Brasilien, hier stellvertretend mit Dani Alves (blau), in die Copa America
Kein optimaler Start für Brasilien, hier stellvertretend mit Dani Alves (blau), in die Copa America © KEYSTONE/AP/MARK J. TERRILL
Für Brasilien setzt es zum Auftakt der Copa America in den USA eine Enttäuschung ab. Der Rekord-Weltmeister kommt gegen Ecuador nicht über ein 0:0 hinaus. Letztendlich hatte das Team von Trainer Carlos Dunga sogar noch Glück, dass ein regulärer Treffer Ecuadors nicht anerkannt wurde.

Nach einer Flanke von Miler Bolanos lenkte Brasiliens Torhüter Alisson den Ball in der 66. Minute ins eigene Tor. Der Linienrichter hatte jedoch fälschlicherweise entschieden, dass der Ball bei der Hereingabe die Grundlinie überschritten hatte.

Für die “Seleçao” hatten Coutinho (6.) und Lucas (84.) die besten Torchancen. Insgesamt zeigte sich Brasilien ohne ihren Superstar Neymar, der wegen des Olympia-Turniers seine Copa-Teilnahme absagen musste, jedoch wenig kreativ. Ecuador sicherte sich verdient den Punkt.

Im zweiten Spiel der Gruppe B gewann Peru gegen Haiti 1:0. Für den einzigen Treffer der Partie war der frühere Bundesliga-Profi Paolo Guerrero besorgt. Der ehemalige Bayern- und HSV-Spieler traf in der 61. Minute per Kopf.

Das Spiel der Gruppe A zwischen Costa Rica und Paraguay endete ebenfalls 0:0 unentschieden. Bei Paraguay spielten die ehemaligen Super-League-Spieler Dario Lezcano (Luzern) und Derlis Gonzalez (Basel) durch. Der zukünftige Basel-Verteidiger Blas Riveros hingegen war nur Ersatz.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen