Britische Hof-Poetin widmet ihr nächstes Gedicht alten Gaszählern

Carol Ann Duffy - hier 2009 nach ihrer Ernennung zur Hof-Poetin - liefert statt ein Gedicht zum 90. Geburtstag der Queen ein Requiem auf alte Gas- und Stromzähler. (Archivbild)
Carol Ann Duffy - hier 2009 nach ihrer Ernennung zur Hof-Poetin - liefert statt ein Gedicht zum 90. Geburtstag der Queen ein Requiem auf alte Gas- und Stromzähler. (Archivbild) © /AP/PAUL THOMAS
Sie hat die Hochzeit von Prinz William und Kate sowie das 60. Thronjubiläum der Queen in Verse gegossen, doch in ihrem nächsten Projekt will sich die britische Hof-Dichterin Carol Ann Duffy mit Profanerem beschäftigen: Grossbritanniens alten Gas- und Stromzählern.

Da die alten Zähler nach und nach ersetzt würden, wolle sie ihnen mit einem Gedicht einen Platz in der Geschichte der Haushalte sichern, kündigte die 61-Jährige an.

Dass Duffy die Pläne ausgerechnet kurz vor dem 90. Geburtstag von Königin Elizabeth II. am Donnerstag verkündete, kam bei einigen Monarchisten nicht gut an. Queen-Biografin Ingrid Seward etwa sagte: “Sie ist die offizielle Hof-Poetin, da sollte sie doch ein Gedicht zum 90. Geburtstag aus dem Ärmel schütteln können.” Der Königin selbst werde das Vorgehen ihrer Dichterin vermutlich egal sein, vermutete Seward im “Daily Telegraph”. “Aber die Leute um sie herum werden dies ein wenig beleidigend finden.”

Duffy war von der Königin persönlich im Jahr 2009 für zehn Jahre zur Hof-Poetin ernannt worden. Mit ihrer Trauer um das Ende der alten Zähler steht sie nicht allein da: Das Royal Philharmonic Orchestra widmete ihnen bereits ein dreiminütiges “Requiem for Meters”, das komplett auf Instrumenten aus Gas- und Stromzählern gespielt wird.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen